Reisemedizin

Seit vielen Jahren nimmt die Zahl der Fernreisen kontinuierlich zu – und mit ihr die Zahl der Menschen, die krank aus dem Urlaub oder von einer Geschäftsreise zurückkehren. Denn nur die wenigsten Reisenden sind wirklich gut auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet.

Besonders in tropischen und subtropischen Regionen besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko mit zum Teil sehr gefährlichen Erregern. Impfungen bieten neben anderen Maßnahmen einen guten Schutz und müssen in manchen Ländern bereits bei der Einreise nachgewiesen werden. Auch bei anderen ungewohnten Belastungen am Reiseort ist eine gezielte Vorbereitung sinnvoll, etwa auf Tauchgänge oder Höhenexposition, auf extreme klimatische oder hygienische Verhältnisse.

Mit unserer professionellen Beratung und Unterstützung lassen sich die gesundheitlichen Risiken im Ausland minimieren.

Reisemedizinische Schutzimpfungen und Beratungen für beruflich Reisende

Der Arbeitgeber hat im Vorfeld einer Auslandsgeschäftsreise im Rahmen seiner Fürsorgepflicht eine reisemedizinische Beratung zu ermöglichen und notwendige Impfungen anzubieten und die Kosten hierfür zu übernehmen; insbesondere wenn nach billigem Ermessen ein erhöhtes Gesundheitsrisiko zu erwarten ist.

Reisemedizinische Beratung zur geplanten Dienstreise

Ärztliche Bescheinigung über die erfolgte reisemedizinische Beratung zur Dokumentation im betrieblichen Arbeitsschutz, ggfs. Mitgabe von Informationsmaterial oder Rezept zur Malariavorbeugung.

Pauschalpreis 60.-€ 
(bei Beratung bis 15 Minuten Dauer; ggfs. Zuschlag für Impfung und Sachkosten Impfstoff)

weitere Infos in der Preisliste Arztpraxis

Reisemedizinische Schutzimpfungen und Beratungen für Auslandsreisende

Diese Leistungen richten sich an Touristen, Fernreisende, Sozialprojekte wie freiwilliges soziales Jahr

Es handelt sich um eine Leistung, die nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen vorgesehen ist. Die Kosten für Beratung und Impfung sind zunächst vom Beratenden selbst zu tragen; viele Krankenkassen erstatten auf Antrag des Versicherten einen Teilbetrag oder sogar die Gesamtkosten zurück. Dies kann telefonisch bei der Krankenkasse abgefragt werden.
Abgerechnet wird in unserer Praxis nach einer Abschluss einer Honorarvereinbarung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) mit einem komplexen Honorarschema abhängig von der Beratungsdauer und Beratungsinhalt. Weitere Informationen auf Anfrage in der Praxisanmeldung.

Der Beratene/die Beratene erhält eine Rechnung von uns.

Alle reisemedizinischen Impfstoffe sind in der Praxis vorrätig; es sei denn, es bestehen Lieferengpässe des Impfstoffherstellers. Die Sachkosten für Impfstoffe werden von uns ohne Aufschlag an den Kunden weitergegeben.

Mitgebrachte Impfstoffe können aus Haftungsgründen von uns nicht verabreicht werden.

Kinder werden bei uns nur gegen Gelbfieber geimpft; andere reisemedizinische Impfungen verabreicht der Kinderarzt. Leider sind keine Beratungsgespräche von mehr als 2 Personen möglich; die Beratung von Familien ist im Vorfeld mit der Praxisanmeldung abzusprechen.

Impfsprechstunde für Gelbfieber-Impfungen

Donnerstags von 17.00-18.30 Uhr

Jeden Donnerstag nachmittag bieten wir eine Impfsprechstunde für Gelbfieberimpfungen von 17.00-18.30 Uhr an.

Teilnahme nur nach vorheriger Terminvereinbarung.

Reisemedizinische Leistungen

Reisemedizinische Impfungen und Beratungen bieten wir zu unseren Sprechzeiten nach vorheriger Terminvereinbarung an.